SG-Hamburg Nord vs. TH Eilbeck (19:22)

Am Sonntag ging es bei eisigen Temperaturen, sowohl draußen, wie auch in der Halle, zu unseren Gastgeberinnen nach Eilbeck. Wie der Erde scheinen auch uns ein paar Sonnenstrahlen zu fehlen und unsere Teamleistung etwas eingefroren zu sein. So mussten wir auch dieses Wochenende eine unnötige Niederlage hinnehmen.

Um die angehenden Erfrierungen jedoch etwas hinauszuzögern, machten wir uns vor dem Spiel ordentlich heiß und gingen motiviert, mit dem Sieg vor Augen, in die erste Halbzeit.

Wir kamen gut ins Spiel, machten es unseren Gegnerinnen in der Abwehr schwer und verwandelten vorne ein Ding nach dem anderen. So konnten wir uns innerhalb der ersten 11 Minuten auf ein 8:2 absetzen. Ein super Start! Doch was geschah dann?! Die Gegnerinnen holten auf und wir nutzen unsere Chancen vorne nicht mehr aus. Die Kälte schien uns zu Kopf zu steigen und unüberlegte, schnelle Abschlüsse zur Folge zu haben. Das Resultat: Bis zur 27 Minute gleichten die Damen des TH Eilbeck aus und setzten sich zur Halbzeit auf ein 9:10 ab.

Eisige Temperaturen verfolgten uns in die Kabine, doch war noch nichts verloren und die Ansprache von Norbert, wurde durch motivierende Worte, besonders von Nathi und Caro (unseren beiden Kampfschweinen), unterstützt. Das innere Feuer flammte auf! Ein neuer, guter Start in die zweite Halbzeit folgte. So konnten wir uns mit einer guten Abwehr und mit schnellem Spiel, bis zu 46 Minuten immer wieder auf zwei Tore absetzten. Hinzu kam eine bestens aufgelegte Caro, die eine (Doppel-) Parade nach der anderen hielt! Doch dann: Der Ausgleich in der 48 Minute zum 17:17… Eine erneute Kältewelle traf uns und ließ uns erstarren. In den weiteren Minuten konnten sich die Damen des TH Eilbeck auf ein 19:22 absetzten und diesen Stand bis zum Abpfiff halten.

Nach einer erfolgreichen Hinrunde, meint es das Jahr 2017 bisher leider nicht besonders gut mit uns. Nur wenige Wochen zuvor zeigte sich auf dem Spielfeld „ DAS TEAM“. Ausgezeichnet durch Zusammenhalt, Kampfgeist, Motivation und innere Stärke, bestritten wir Woche für Woche, Spiel für Spiel, waren erfolgreich und hatten Spaß. Dies scheint bei den eisigen Temperaturen wohl kurz unterm Eis eingeschlossen zu sein. Doch wie schön, dass Eis auch wieder schmelzen kann und alles was die Eiszeit überlebt stärker und besser ist als je zuvor.

So werden wir in den nächsten zwei Wochen, das Eis brechen und mit all unserem Teamgeist und unserem Können das nächste Spiel bestreiten.

Übersicht:
alle Spiele der
SG Hamburg-Nord

nächste Heimspiele:

1.Herren: 25.11.17 – 20:00 gegen TSV Hürup

1.Damen: 9.12.17 – 18:00 gegen HL Buch-Rosen 2


Aktuelles Hallenheft

hier blättern


SPONSOR DES MONATS

/www.smileys.de/