1.Damen: SCALA 2 – SG Hamburg-Nord 22:24 (11:13)

Sieg der goldenen Ananas oder: Langweilig kann jeder!

59 Minuten und 25 Sekunden zeigte die Hallenuhr, als Nathi sich in einer schönen 1:1 Aktion durchsetze und nur unfair gestoppt werden konnte. Die Schiedsrichter entschieden folgerichtig auf Strafwurf und hielten die Uhr an. 22:23 stand es für uns. Ein 5-Tore-Vorsprung aus der 49. Minute war auf nur ein Törchen zusammengeschmolzen und die Verunsicherung diesen Vorsprung in den letzten Sekunden noch zu verspielen, machte sich breit. Aber: Versenken wir den 7m im Tor wäre das „Ding“ durch. In 30 Sekunden noch zwei Tore zu erzielen, wäre für SCALA fast unmöglich. Nun war Nervenstärke gefragt. Da wo andere Erfahrung aus der Schublade kramen, schickten wir die jüngste Spielerin zum Punkt. Aber Gerdi wäre ja nicht Gerdi, wenn sie nicht mit ihrer konzentrierten Gelassenheit den Ball sicher ins Netz schickte, und mit ihrem 9. Treffer den Deckel auf den Erfolg schraubte. Im Gegenzug kamen die Alstertaler noch zum Strafwurf, den Jana dann als Krönung ihrer klasse Leistung noch hielt. Nun kannte die Freude keine Grenzen, der Siegerkreis tanzte den Auswärtssieg, es gab ein Dankeschön an unsere bombastischen Fans und die Gesänge begleiteten uns noch bis in die Kabine.
Was war vorher passiert: Nach einem ausgeglichenen Anfang (4:4 in der 12. Minute) zog Alstertal-Langenhorn auf 9:4 davon. Vorne trafen wir das Tor nicht und hinten bekamen wir die Hauptangreiferin nicht in Griff. Aber so einfach wollten wir uns im letzten Spiel der Saison nicht geschlagen geben und holten die Kampfkraft aus der Sporttasche. Symbolisch dafür stand Maike: in der 8.Minute erhielt sie bei einer Angriffsaktion einen Schlag auf die Nase, wie sich später im Krankenhaus herausstellte mit Folgen für den Knochen und der Nasenscheidewand. Nach kurzer Behandlung mit dem Eisbeutel stellte sie sich in den Dienst der Mannschaft, stand wieder auf dem Feld und erzielte in der 24. Minute beim 10:10 Ausgleich eines Ihrer insgesamt 5 Tore. Nun stand auch die Abwehr und Caro hielt fast alles was noch Richtung Tor flog. 3 Minuten später führten wir durch einen Treffer von Julia zum ersten Mal (10:11). Mit einer Zwei-Tore-Führung (11:13) gingen wir in die Pausenansprache.
Anders als in den vergangenen drei Spielen, wollten wir das Spiel im zweiten Durchgang konzentriert aufnehmen und den Vorsprung halten. Der Plan ging auf: Über ein 14:18 durch Lisa in der 43. Minute konnten wir uns bis zur 49. Minute auf 16:21 durch Miri absetzen. Doch nun kam sie doch noch um die Ecke: Die Schwächephase. Die Abwehr war nicht beweglich genug und im Angriff fehlte die Durchschlagskraft. SCALA kam näher und näher. Bis zum besagten 22:23. Aber an diesem Tag wollten wir den Sieg, den guten Abschluss der Saison und uns mit dem Siegerkreis belohnen. Faktisch war es zwar nur eine „goldene Ananas“, da beide Teams in der Tabelle weder nach oben oder unten noch viel bewegen konnte, aber diese Ananas schmeckte uns zum Saisonfinale besonders süß. Es war ein Erfolg des Teams: Jede konnte und musste ihren Beitrag leisten.
Die Saison beenden wir als Tabellensiebter und sind damit voll im Plan. Die Zielmarke „20-Punkte“ haben wir um einen Zähler knapp verpasst, aber das lässt sich verschmerzen. Wir sind einer der jüngsten Teams in der Liga und können auf dem Ergebnis aufbauen. In der Hinrunde haben wir bereits die Basis für den Erfolg gelegt, sodass uns die durchwachsene Rückrunde lediglich einen Tabellenplatz gekostet hat. In der Vorbereitung auf die neue Saison werden wir nach einer intensiven Analysephase an unseren Optimierungspotentialen arbeiten und unsere Stärken weiter ausbauen. Bis dahin gehen wir aber alle in eine wohlverdiente Pause.

Ein Highlight in dieser Saison waren unsere Fans. Ohne euch hätten wir nicht halb so viel Spaß bei unseren Spielen und Erfolgen. Vor Allem Thorsten, unser Trommler, der jede Auswärtshalle rockt, ist einfach spitze. Danke an euch alle!

Allen unseren Facebookfreunden und Fans wünschen wir eine schöne Handballpause. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen zur neuen Saison und halten euch auch während der Vorbereitung auf dem Laufenden.

Eure Perlen

Übersicht:
alle Spiele der
SG Hamburg-Nord

nächste Heimspiele:

1.Herren: 25.11.17 – 20:00 gegen TSV Hürup

1.Damen: 9.12.17 – 18:00 gegen HL Buch-Rosen 2


Aktuelles Hallenheft

hier blättern


SPONSOR DES MONATS

/www.smileys.de/