1. Damen on tour

| 2019/2020 | 1. Damen

Trainingslager 1. Damen im Sommer 2019

Vergangenes Wochenende ging es für uns ins Trainingslager nach Malchow in Mecklenburg-Vorpommern.
Da wir momentan in der heißen Phase der Vorbereitung sind, war das Motto fürs Wochenende „Vollgas“ geben und das Zusammenspiel in der Abwehr sowie im Angriff zu trainieren.
Freitagabend starteten wir direkt mit der ersten Trainingseinheit. Auf dem Plan stand auf der einen Seite wurde beim Wurftraining ordentlich geballert und auf der anderen Seite quälten wir uns durch einen Kraftzirkel. Den Tag ließen wir anschließend bei einem gemeinsamen Spieleabend mit Tabu XXL und Knoten-Knut ausklingen. Mehr oder weniger ausgeschlafen ging es nach dem Frühstück in die Müritz-Therme, in der wir neben Rutschen und Plantschen auch unser Können beim Wasserball unter Beweis stellten. Direkt im Anschluss mussten wir das erfrischende Wasser wieder gegen den uns bekannten (dreckigen) Hallenboden eintauschen. Jan’s durchgeplanter Trainingsplan sah für diese Einheit die Abwehr vor. Wir tasteten uns in mehreren Übungen langsam an das Abwehrsystem heran und das Fazit nach zwei Stunden lautete: Das läuft doch schon ganz gut! Die Pause danach wurde für Kniffel, Wizard und auch zum Ausruhen genutzt. Nachdem wir uns beim Abendbrot gestärkt haben, ging es in die letzte Trainingseinheit für diesen Tag, in der das Motto „Laufen, Umschalten, Laufen“ hieß. Unsere Müdigkeit merkte man (Jan) uns zum Glück nicht an ;)) Für Tabu XXL hatten aber dann doch alle noch genug Energie.
Auch wenn die kurze Nacht und die vielen Trainingseinheiten Sonntag in den Knochen steckten, zogen wir das letzte Training nach dem Frühstück durch, was wir spätestens am Muskelkater am Tag danach merkten. Erschöpft, aber gut gelaunt beendeten wir das gelungene Trainingslager mit einer gemeinsamen Theorieeinheit. Anschließend hieß es „Abfahrt“ und es ging gegen Mittag dann zurück nach Hamburg.
Alles in allem können wir auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken, in dem wir nicht nur handballerisch einen oder auch mehrere Schritte weitergekommen sind, sondern auch als Mannschaft enger zusammengewachsen sind.
Ein großer Dank geht an unseren Trainer Jan, der das Wochenende perfekt durchgeplant hat und es mit uns ausgehalten hat :)