3. Damen werden Meister in der Bezirksliga vor Osdorf

| Saisons | 2019/2020 | 3. Damen

Die Saison der 3. Damen ist vorzeitig beendet worden und am Ende können wir uns über eine souveräne Meisterschaft freuen, die wir per Videochat gefeiert haben. Mit 27:1 Punkten lagen wir klar vor dem Tabellenzweiten Osdorf (24:6 Punkte – danke für Eure Glückwünsche), den direkten Vergleich konnten wir mit 2 deutlichen Siegen für uns entschieden und nach der Quotientenregelung haben wir mit 192,9 einen großen Vorsprung vor Osdorf (160) und somit die Meisterschaft gewonnen. Nachdem auch die 1. Damen die Meisterschaft für sich entscheiden konnten, rechnen wir aktuell damit, dass beide Teams aufsteigen und wir somit in der kommenden Saison in der Landesliga spielen können.

Vor über einem Jahr fing unser Frauenobmann Jan-Stephan an, eine völlig neue 3. Damen aufzubauen. Nachdem damals der Klassenerhalt knapp geschafft wurde, konnten ehemalige Spielerinnen, einige aus der 2. Damen, ein paar Neuzugängen und ein neuer Trainer zusammengewürfelt werden. Am Ende standen 20 Spielerinnen für den Neuaufbau parat. Mit 13 Siegen in Folge und einem Unentschieden zum Saisonende standen wir kurz vor der regulären Meisterschaft und das Projekt „Neuaufbau und Aufstieg 3. Damen“ war erfolgreich. Unsere Meistershirts werden uns zumindest immer an eine historische Saison mit einem denkwürdigen Ende erinnern. Aktuell haben 18 Spielerinnen und unser Trainer für die neue Saison zugesagt.

Niemand hat vor einem Jahr daran geglaubt, dass man sich per Videochat zum Training verabredet, ne Meisterschaft nach einem Saisonabbruch jeder für sich zu Hause feiern muss und unser Lieblingssport inkl. Training vorübergehend verboten ist. Keiner weiß, wann Handballtraining in der Halle wieder möglich ist oder ob die Saison 2020/21 regulär starten kann. Jede Spielerin freut sich, auf das erste Training und auf das erste Spiel – endlich wieder einen Handball in der Hand haben. Bis es soweit ist, muss man als Team tolle Ansätze finden, wie man in solchen Zeiten weiterhin zusammen Training machen kann. Mit Videochat-Krafttraining und ab Mai auch Teamchallenges (Laufen, Radfahren, Walken) geht es für uns in die Vorbereitung zur neuen Saison. 

Gespannt warten wir auf die Entscheidung des Verbands, welche Teams in welcher Liga spielen dürfen, wie die Gruppen aussehen werden und wie die nächste Saison starten kann/wird. Viel wichtiger ist jedoch zum jetzigen Zeitpunkt, dass wir alle gut durch diese Phase durchkommen, uns an die Regeln halten, damit wir schon bald wieder gemeinsam in der Halle stehen können.

Vielen Dank an unsere Fans, unserem Kampfgericht (4. Damen) und an unseren Verein, für die tolle Unterstützung.

#bleibtgesund; #stayhome