A-Jugend qualifiziert sich für die Oberliga 2022/23

| 2022/2023 | mA1

Schöner Handball, Teamspirit, Kampfgeist und vier Bewerber um zwei Startplätze.

Ja, so eine Qualifikation ist schon etwas Besonderes. Ein Vormittag an dem sich alles entscheidet. Ein Vormittag, der das gesamte nächste Jahr bestimmt. Und dieser Druck nach einer Corona geprägten Saison auf dem Rücken von 18 Jugendlichen.

18 Jugendlichen? Ja, so war es zumindest geplant. Während die Verlängerung der letzten Spielzeit bis tief in den Mai reinragte, konnte ein rechtzeitiger Vereinswechsel von fünf neuen Spielern der A-Jugend (vom HTS/BW96) leider nicht mehr rechtzeitig realisiert werden. Somit stellten sich lediglich 13 Jungs den anderen Anwärtern aus Hamburg.

Um 10 Uhr eröffnete das Team der SG die Qualifikationsrunde in Rellingen mit dem Duell gegen den AMTV Hamburg. Nachdem man sich bereits früh absetzen konnte, ergab sich die Möglichkeit allen Spielern wertvolle Spielminuten zuzuschreiben um in diesen wichtigen Tag zu starten und ein Gefühl für die Atmosphäre zu bekommen. Das Spiel wurde nach 40 Minuten verdient 22:15 zugunsten der SG Hamburg Nord abgepfiffen.

Vor dem nächsten Spiel war bereits klar, dass man mit einem Sieg gegen Norderstedt die Oberliga klarmachen könnte. Zur Unterstützung flog Stenger-Armin, Keeper der mB, nach seiner erfolgreichen Qualifikationsrunde mit Stützpunktcoach Nico Becker in Rellingen ein. Die HT Norderstedt stand mit dem Rücken zur Wand und musste unbedingt punkten. Diesen Siegeswillen brachte das Team von Felix Henka auch von der ersten Spielminute an auf die Platte. Während die SG noch ein paar Startschwierigkeiten hatte konnte sich Norderstedt früh über einen großen Vorsprung freuen (0:4 & 2:6). Dies ließ die Mannschaft um Mittelmann Konrad allerdings kalt, wie schon eine Woche zuvor beim Ulzburg-Cup wurde der Spielstand einfach ignoriert und sich auf die eigenen Fähigkeiten besinnt. Dies sollte Früchte tragen, noch bis zur Halbzeit konnte der Vorsprung auf zwei Tore geschrumpft werden. Der Teamspirit sollte sich nun erst so richtig entfachen, die SG drehte auf und warf nun die Bälle nicht mehr Richtung Tor, sondern ins Tor. Innerhalb von drei Minuten stand es wieder Unentschieden und es sollte so weitergehen. Rückblickend von der 18. bis zur 31. Minute gelang der SG ein unglaublicher 9-Tore-Lauf, welcher aus einem 5:9 ein 14:9 auf die Tafel zauberte. Als sich die HT Norderstedt hiervon erholte und nach über zehn Minuten in der zweiten Hälfte ihr erstes Tor warfen, war es bereits zu spät. Das Team von Jonah Born und Niko Becker schaltete, waltete und ließ den Gegner nicht mehr als vier Tore herankommen.

Nach Spielabpfiff gab es dann kein Halten mehr, die SG steht wieder in der Oberliga und kämpft in der Saison 2022.23 mit den stärksten Teams aus dem Norden um die Meisterschaft in der zweitstärksten Liga. Das letzte Spiel gegen Rellingen wurde nicht ausgetragen.

Trainerteam Becker/Born fassen zusammen: „Ein Qualitag ist nie leicht. Wir sind stolz wie selbstverständlich die Jungs diese Herausforderung, trotz der ganzen Umstände, gemeistert haben. In den Wochen der Mini-Vorbereitung und auch heute haben wir viele schöne Trainingsthemen für die lange Saisonvorbereitung sammeln können, die wir nun in den Fokus nehmen können um in der Liga unsere Ziele zu erreichen. Herzlichen Glückwunsch an unseren Dauer-Rivalen Rellinger TV, wir freuen uns darauf uns mit euch zu messen. Auch wenn es die HTN und der AMTV im ersten Anlauf nicht geschafft haben, drücken wir beiden Teams die Daumen in der überregionalen Quali – ihr wärt eine tolle Bereicherung für die Liga.“

Die 1. Männliche A-Jugend wünscht dem verletzten Spieler des HT Norderstedts eine gute und schnelle Genesung und bedankt sich außerdem für die tolle Unterstützung von treuen Anhänger*innen aus u. a. der mB1, 1. Und 2. Herren.

Fotorechte: Niemann