Das Abenteuer JBLH geht zu Ende

| 2020/2021 | wA1

Das Abenteuer JBLH geht zu Ende

Am Sonntag den 11.10. stand unser letztes Jugendbundesligaspiel an. Der Gegner war kein anderer als Tabellenführer Buxtehude, den wir bereits aus der Quali kannten.
Das Ziel für heute war von unseren Trainern klar formuliert: Füreinander und konzentriert spielen - außerdem Spaß haben und nochmal das Bundesliga Feeling genießen!

Hochmotiviert reisten wir an und erstarrten dann leider die erste Viertelstunde des Spiels in Ehrfurcht... Die Abwehr packte nicht konsequent genug zu, im Angriff passierten einige Fehlpässe - rundum schöpften wir unser Potential nicht aus und ließen uns von dem starken Auftreten der Buxte Mädels einschüchtern.

Ab etwa der Hälfte von Halbzeit eins tauten wir auf, packten zu und spielten auch vorne konzentrierter. So stand es zur Halbzeit 23:10.
Mit dem Startpfiff zu Halbzeit zwei, gelang uns leider kein direkter Anschluss an die gute Leistung der letzten 15 Minuten. Doch auch hier schafften wir es wieder unsere Leistung zu steigern und einen schön ansehbaren Handball auf die Platte zu bringen. Gerade die starken Paraden unserer Torhüterin Juline hielten uns hinten den Rücken frei und ließen uns im Spiel bleiben.
Zum Schluss zeigte die Tafel 45:19.

Obwohl wir keinen Punkt gewinnen konnten, bleiben wir dennoch nicht sieglos! Denn die Erfahrung JBLH hat uns als Team zusammengeschweißt, tolle Erinnerungen geschaffen und macht Lust nun in der Oberliga anzugreifen.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem verlässlichen Elternfanblock, dem Verein, der so vieles möglich gemacht hat und den engagierten Spielern und Spielerinnen der SG, die als Ordner und Fanblock aktiv waren. Zusätzlich darf auch Pflanzmich.de nicht unerwähnt bleiben, danke für die tolle Ausstattung - dank euch konnten wir auch optisch geschlossen als Team auftreten.

Ein weiterer Dank gilt unserem Trainerteam Doreen Alisch und Thomas Jüde, die uns durch die gesamte Vorbereitung zu dem Team machten, das entgegen aller Erwartungen die Qualifikation schaffte.

Das Abenteuer geht zu Ende, aber die Erfahrung kann uns keiner mehr nehmen!