Handballpause? Nicht für die SG!

| 2021/2022 | Jugend

Handballpause? Nicht für die SG!

Trotz der vielen Einschränkungen steht unser Verein nicht still. Die gemeinsamen Trainingseinheiten finden online statt und mit zusätzlichen Trainingsplänen oder Challenges halten wir uns fit!

Als Co-Trainerin der weiblichen C-Jugend organisiere ich zusammen mit Marco seit drei Monaten zwei online Krafttrainings in der Woche. Darüberhinaus gibt es monatliche Challenges, die die Mannschaft bisher immer mit großen Engagement annahm und durchführte. Jede Spielerin nahm die vorgegebenen Kraft- und Koordinationsübungen mit dem Handy auf und schickte sie Marco und mir zur Auswertung zu. Für das Lauftraining hatten wir ein Mannschaftsziel: 750 Kilometer mussten gemeinsam in einem Monat erreicht werden. Dazu konnten sich die Spielerinnen gegenseitig toll motivieren. Mit allen Übungen wurden Punkte gesammelt und am Ende des Monats winkte als Belohnung ein tolles SG Hamburg-Nord Sweatshirt.

Auch bei meiner Mannschaft, der weiblichen A-Jugend, gibt es seit Beginn des Lockdowns regelmäßige Zoom-Trainings und monatliche Trainingspläne. Um die Trainings abwechslungsreich zu gestalten, setzten wir uns bisher mit Stabi-Training, mentalem Training, Krafttraining und Yoga auseinander. Der Schwerpunkt bei unseren Trainingsplänen liegt im Ausdauer- und Kraftbereich.

Dies sind nur zwei Beispiele für viele Aktivitäten in der SG Hamburg-Nord, durch die die Spieler*Innen innerhalb der Mannschaft in engem Kontakt bleiben. Um auch mal wieder andere Gesichter aus dem Verein zu sehen und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken, überlegte sich die SG vor kurzem ein jahrgangsübergreifendes Training. Das erste Training für den weiblichen und männlichen D- und C-Jugendbereich fand bereits am Mittwoch den 13.01.2021 mit über 30 Teilnehmern statt. Die Herrenspieler und SG-Trainer Peer Soppa und Lukas Baatz bereiteten den Spieler*Innen ein vielseitiges Training vor und sorgten für eine konzentrierte, aber lockere Atmosphäre. In der ersten halben Stunde leitete Peer für die D- und C-Jugend Spieler*Innen einige Stabi-Übungen an. In der zweiten Hälfte erklärte Lukas verschiedene Übungen mit dem Ball, damit dieser in der Handballtasche nicht völlig einrostet.

Bei den Spieler*Innen kam das Training sehr gut an. Diese Trainingseinheit soll nun mindestens einmal wöchentlich stattfinden und wird jedes Mal von anderen Trainer*Innen der SG betreut.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Trainer*Innen und Beteiligten, die sich für diese Trainings bereitgestellt haben. Ein großer Dank geht natürlich auch an alle anderen Trainer*Innen und Organisatoren der SG für eure Kreativität und euer Durchhaltevermögen.

Bleibt positiv und gut gelaunt! Nutzt die Zeit mit der Familie und nehmt euch immer wieder kleine Abenteuer vor. Das Wichtigste ist jedoch: Haltet euch fit und bleibt gesund! Sport ist ein toller Ausgleich.

Bis hoffentlich ganz bald in der Halle.

Carla Dören