mB1 mit sensationellem Punktgewinn gegen SG Flensburg/Handewitt

| 2019/2020 | mB1

Die Ferien sind vorbei und so auch unsere kleine Spielpause während der Hinrunde. Noch immer hatten wir keinen Punkt erzielt, im letzten Spiel gegen den VfL Bad Schwartau war aber ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen. Dieser Trend setzte sich in der vergangenen Trainingswoche fort, wir trainierten gut und mit viel weniger Fehlern als noch zu Beginn der Saison. Ausgerechnet jetzt trafen wir auf den Tabellenführer SG Flensburg/Handewitt, deren Spieler uns körperlich und athletisch überlegen waren.

Wir haben gemerkt wie wichtig ein guter Start für unsere Leistung im gesamten Spiel ist. Die ersten Minuten waren durchaus positiv und wir konnten entweder unsere Spielzüge erfolgreich abschließen oder mit gutem Druck unsere treffsicheren Außen freispielen. Flensburg kam meist über ihre gefährlichen Rückraumschützen zum Erfolg. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Beim Stand von 9:10 (15. Minute) nahmen die Gäste ihre erste Auszeit und konnten sich fünf Minuten später erstmals auf drei Tore (10:13) absetzen. Auch wir reagierten und nahmen unser Time-Out und stoppten den Lauf der Flensburger. Leider verpassten wir es mehrfach noch weiter zu verkürzen, da wir einige freie Gegenstöße nach tollen Ballgewinnen nicht im Tor unterbringen konnten. Besonders Erik drehte immer wieder aus dem Rückraum auf und verwandelte sogar einen direkten Freiwurf zum 13:16 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit ließen wir dann nicht nach – im Gegenteil: Wir spielten unsere Angriffe klar aus, nutzen unsere Chancen von allen Positionen und landeten in der Deckung immer wieder Ballgewinne. Schließlich konnten wir beim Stand von 22:22 (38. Minute) das erste Mal seit einiger Zeit ausgleichen und einen Angriff später sogar erstmalig in Führung gehen. Die Stimmung in der Halle war fantastisch und jeder aus der Mannschaft trug seinen Teil zum Erfolg bei. Es entwickelte sich ein packender Schlusskrimi, in der auf Seiten der Gäste immer wieder der „10er“ traf (17 Tore) und sich auch von unserer Manndeckung nicht abschrecken ließ; die restlichen Spieler der Flensburger hatten wir hingegen gut im Griff. Eine Minute vor Schluss führten wir durch einen erneuten Treffer von Erik mit 31:29. Flensburg schaltete jedoch schnell und erzielte 30 Sekunden vor Ende das 31:30. Anschließend wurde Manndeckung gespielt und wir verloren den Ball. 10 Sekunden vor Abpfiff dann der Treffer zum Endstand von 31:31.

Am Ende freuen wir uns alle sehr über den ersten Punktgewinn der Saison und dann auch noch gegen einen so ambitionierten Gegner. Die Leistung heute zeigt, dass wir uns in den ersten Spielen deutlich unter Wert verkauft haben und wir mit der richtigen Einstellung und einer guten Trainingswoche gegen jeden Gegner punkten können. Nun fehlt nur noch der erste Sieg; dieser soll in zwei Wochen bei der HSG Eider Harde geholt werden.