Ersatzgeschwächte SG Hamburg – Nord erkämpft wichtigen Heimsieg.

| 2019/2020 | Herren | 1. Herren

 

Die SG Hamburg-Nord mußte ihr Heimspiel gegen TSV Weddingstedt wegen einiger verletzter Stammspieler mit Spielern aus der 2. und 3. Mannschaft ergänzen und erkämpfte in einem spannungsgeladenen Spiel einen wichtigen Heimsieg mit 19:17.
Der Matchwinner des Spiels, Torhüter Lukas Baatz, der seit seiner Verletzung im letzten Jahr das erste Mal wieder zwischen den Pfosten stand und nur 17 Bälle aus dem Netz holen mußte.
Er parierte einige 100%tige Bälle auf seinen Kasten und sorgte für den wichtigen Heimsieg.
Die Gäste aus Weddingstedt, Tabellenzwölfter, hatten nur 2 Punkte weniger auf ihrem Konto als die SG auf Platz 9 und so war das schon ein vier Punkte Spiel für beide Teams.
Zum Spiel: Geprägt durch starke Abwehrreihen konnte die SG nach Rückstand erst nach 10 Minuten bei 3:2 die Führung übernehmen und gab sie bei 5: 6 wieder ab. Der eingewechselte Lennard Steen verkürzte dann knallhart auf 6:6 und 7:6 und in der 20 Minute folgte der Ausgleich zum 7:7.
Dann setzte sich „Enno“ Pankrath, ehemaliger Stammspieler der 1. Herren und nun Spieler in der Dritten zweimal am Kreis durch und sorgte für den Halbzeitstand von 10:9.
Die 2. Hälfte verlief spannend wie selten. Die Gäste aus Weddingstedt, angefeuert von ihren Fans mit Trommeln und Tröten dass einem fast die Ohren abfielen, feuerten ihr Team auf der einen Seite der Halle an und auf der anderen die SG Fans, unterstützt von den Einlaufkindern der SG  männl. E-Jugend.
Es gelang den Gastgebern, ihre Gäste nur mehrmals bis zum Ausgleich  an sich heran zu lassen.
45. Minute: 14:14/ 50. 15:15/ danach bei 16:16 und in der 56. Minute bei 17:17.
Glück für die SG, dass in der 59. Minute bei 18:17 beim Angriff von Weddingstedt auf Stürmerfaul gepfiffen wurde…so konnte Peer Soppa, Aushilfe aus der 2. Mannschafft, noch sein 2. Tor beisteuern.
Das war ein wichtiger Sieg für die SG, um sich in der Tabelle nach unten hin abzusichern.
Die Tore: Lennard Steen 4, Marten Most, Elias Fischer, Flemming Delfs, Finn Nowacki, Mikkel Skoldborg, Enno Pankrath, Peer Soppa allesamt je 2.

Jetzt folgt am 29.02.20 das Spiel bei Wift Neumünster um 17:30 Uhr.

Nächstes Heimspiel: Samstag, 14.03.20 18:00 Uhr gegen Ellerbek.
Da wollen die Jungs vom Tegelsbarg, hoffentlich mit einigen wieder gesundeten Stammspielern, unbedingt die Punkte einfahren, natürlich mit der Unterstützung ihrer treuen Fans.